Kathrin Schmitt

Kathrin Schmitt ist Kommunikationsmanagerin und seit 2009 bei den Heiligenfeld Kliniken unter anderem für den HeiligenfeldBLOG verantwortlich. Schreiben gehört zu ihren größten Leidenschaften.

Frohe Weihnachten und ein gesundes neues Jahr

Liebe Leserinnen und Leser unseres HeiligenfeldBLOGs, wir möchten die besinnliche Jahreszeit einmal nutzen, um Ihnen für Ihre Treue zu danken. Im Durchschnitt lesen knapp 5.000 Besucher pro Monat unseren Blog. Wir freuen uns sehr, dass die ausgewählten Themen offensichtlich Ihr Interesse treffen und hoffen, dass Sie uns auch im neuen Jahr zugewandt bleiben. Das gesamte Heiligenfeld-Team wünscht Ihnen eine schöne Weihnachtszeit und einen guten und vor allem gesunden Start ins

Existentielle Therapien - was ist das?

Der Sinn des Lebens. Danach fragt sich wohl jeder Mensch früher oder später einmal. Gerade in stürmischen Zeiten des eigenen Lebens werden wir auf existenzielle Lebensthemen wie Sinn, Tod, Lebendigkeit, Glaube und Spiritualität zurückgeworfen. Aus diesem Grund gibt es in den Heiligenfeld Kliniken neben den allgemeinen und kreativtherapeutischen Therapieangeboten auch jene, die sich mit den existenziellen Fragen des Lebens beschäftigen. Lara Pietzko, Leiterin der Kreativtherapien in der Heiligenfeld Klinik Berlin,

weihnachten

Die Frage aus dem Titel dieses Beitrags taucht bei dem ein oder anderen auf, wenn es darum geht, die Feiertage eventuell in einer psychosomatischen Klinik zu verbringen. In unserem Aufnahmemanagement werden wir auch immer wieder gefragt, ob denn überhaupt das Therapieprogramm über Weihnachten stattfindet, oder ob nicht eh alle Urlaub haben. In den Heiligenfeld Kliniken setzt das Behandlungsprogramm über die Feiertage bewusst nicht aus. Denn gerade in dieser sensiblen Zeit

Geborgenheit durch TaKeTiNa - ein Erfahrungsbericht

Susanne Mühlenberger ist 36 Jahre alt und mit ihrem Hund seit sieben Wochen Patientin in der Parkklinik Heiligenfeld. Die Darmstädterin ist Diplom-Psychologin und seit neun Jahren in der Personalberatung tätig. In der Parkklinik Heiligenfeld erfährt sie durch TaKeTiNa, was die Rhytmustherapie in der Psychotherapie bewirken kann. Frau Mühlenberger, warum sind Sie in die Parkklinik Heiligenfeld gekommen? Eine richtige Diagnose gibt es bei mir nicht wirklich. Im Grunde bin ich hier,

gehmeditation

Normalerweise benutzen wir das Gehen als Fortbewegungsmittel im Alltag. Wir gehen so selbstverständlich wie wir atmen. Es läuft im Unterbewusstsein ab und ist eine automatische Reaktion des Körpers. Vielleicht haben Sie aber auch schon einmal von einer Gehmeditation gehört. Bei der Gehmeditation konzentriert man sich sehr stark auf den Atem und die Bewegung der Füße. Wir versuchen mit jedem Schritt im Hier und Jetzt zu sein, also genau dort, wo

Heiligenfeld im Bayerischen Rundfunk

Im Juni war der Bayerische Rundfunk in der Parkklinik Heiligenfeld zu Gast und dreht einen Beitrag für die Sendung „DokThema“. Am 18.10. um 22 Uhr wurde die Sendung im BR ausgestrahlt. Schwerpunkt war die berufliche Belastung von Lehrerinnen und Lehrern. Die gesamte Sendung finden Sie in der BR-Mediathek unter http://www.br.de/br-fernsehen/sendungen/dokthema/lehrer-am-limit-150.html     Ihnen gefällt dieser Beitrag? Dann freuen wir uns über eine Empfehlung in Ihr soziales Netzwerk!

Tanz dich frei – Ein Erfahrungsbericht aus der Tanztherapie

Mareike Linz (Name auf Wunsch der Patientin geändert) ist Mitte fünfzig und seit neun Wochen Patientin in der Parkklinik Heiligenfeld. „Eigentlich bin ich direkt von meinem Arbeitsplatz in die Klinik gekommen. Ich war nur ganz kurz krankgeschrieben“, erzählt sie. Mareike Linz arbeitet seit vielen Jahren im juristischen Bereich. Eine 60 bis 70 Stundenwoche mit Wochenendarbeit war eher die Regel anstatt eine Ausnahme. Außerdem ist sie beruflich viel mit persönlichem Leid

Tanztherapie Heiligenfeld Kliniken

Frei nach einem Zitat von Nietzsche „Man muss das Leben tanzen“ ist die Tanztherapie in den Heiligenfeld Kliniken wichtiger Bestandteil des kreativtherapeutischen Konzepts. Helga Köhler, Tanz- und Körperpsychotherapeutin, arbeitet seit 15 Jahren in den Heiligenfeld Kliniken und leitet die Tanztherapie. Im Interview erklärt sie, warum Tanzen so gut für die Seele ist. Frau Köhler, in den Heiligenfeld Kliniken bieten Sie Tanz- und Rhythmustherapie an. Was ist hier der Unterschied? Bei

joachim galuska

Bereits seit der Gründung der Heiligenfeld Kliniken im Jahr 1990 ist Spiritualität fester Bestandteil der Unternehmensphilosophie. Als eine der wenigen Kliniken in Deutschland ist Spiritualität sogar in den Werten verankert. Doch was versteht man eigentlich darunter? Dr. Joachim Galuska, einer der beiden Gründer der Heiligenfeld Kliniken, hat mir zu diesem großen Thema ein Interview gegeben. Was bedeutet für Sie der  Begriff „Spiritualität“? Unter Spiritualität verstehe ich den persönlichen Bezug zu

"Malen ist meine Therapie" - Ein Patienteninterview

Kreativität ist in den Heiligenfeld Kliniken ein besonders wichtiger Bestandteil der Therapie. Sie hilft in ihren verschiedensten Formen dabei, sich selbst auszudrücken, Erlebtes zu verarbeiten und bei sich selbst anzukommen. Kreativität gibt uns Zugang zu unserer schöpferischen Kraft. Eine Therapiegruppe, die sich z. B. in der Parkklinik Heiligenfeld mit der Kreativität beschäftigt, heißt „Kreative Medien“. Dort arbeiten die Patienten mit Malerei, Speckstein oder Ton daran, einen vertieften Zugang zu ihren

Maltherapie in den Heiligenfeld Kliniken

Zwei der Bestandteile der Kreativtherapien sind die Kunsttherapie und die Gruppe „Kreative Medien“. Vor einiger Zeit haben wir zu diesem Thema mal einen kurze Film gedreht, um auch filmische Einblicke zu geben. Nachfolgend können Sie sich den kurzen Clip anschauen. Ihnen gefällt dieser Beitrag? Dann freuen wir uns über eine Empfehlung in Ihr soziales Netzwerk!

Kreativität für die Seele - Interview mit Kreativtherapeut Andreas von Borstel

Kreativtherapeutische Verfahren sind in den Heiligenfeld Kliniken ein wichtiger Bestandteil der Therapien. Neben den mehr sprachzentrierten Angeboten helfen sie in ihren verschiedenen Formen dabei, noch einmal anders bei uns selbst anzukommen. Sie wollen helfen, in Selbstbegegnungen zu gelangen, sich auszudrücken, Erlebtes zu verarbeiten und zu korrigieren. Kreativtherapeutische Angebote geben uns vielfältige Zugänge zu unserer schöpferischen Kraft. Eine Therapiegruppe, die sich bewusst mit den kreativen Kräften im Menschen befasst, heißt “Kreative

Wald für die Seele

Wald für die Seele – was soll das sein? Vielleicht fragen Sie sich das, wenn Sie den Titel dieses Beitrags lesen. Es handelt sich hierbei um einen Bereich des Klaushofs bei Bad Kissingen auf 14,5 Hektar. Dies ist ein einzigartiges Areal, das die Schätze der Natur, die Gesundheitskompetenz der Re­gion und die Zusammenarbeit regionaler Akteure nutzt, um den „Wald für die Seele“ entstehen zu lassen. Der Wald für die Seele

Gegenwärtig sein - Achtsamkeit in der Therapie

Achtsamkeit ist wohl in den letzten Jahren zur Modeerscheinung geworden. Aber was steckt wirklich dahinter? In den Heiligenfeld Kliniken ist Achtsamkeit seit der Gründung im Jahr 1990 bereits fester Bestandteil des therapeutischen Konzepts. Der Psychologe und Meditationslehrer Jochen Auer ist Leiter der Kreativtherapien in der Parkklinik Heiligenfeld in Bad Kissingen und beschäftigt sich seit vielen Jahren in Selbsterfahrung und wissenschaftlich mit Achtsamkeit. Als Leiter der Therapiegruppe „Achtsamkeitstraining“ in der Parkklinik

"Meditation ist mein Anker" - Erfahrungsbericht eines Patienten

Der 30-jährige Matthias Leiner (Name von der Redaktion geändert) ist seit fünf Wochen in der Parkklinik Heiligenfeld in Bad Kissingen. Ein Zusammenbruch nach vielen Monaten, in denen er fast rund um die Uhr für ein Projekt arbeitete und nebenbei noch seine Abschlussarbeit schrieb, sorgte dafür, dass er nach Hilfe suchte. „Ich lag eine Woche im Bett und habe einfach nur geweint“, erzählt Matthias Leiner. „Da war für mich klar, ich