Tanja Dihn

Tanja Dihn ist Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und schreibt als Autorin unter anderem für den HeiligenfeldBLOG

TaKeTiNa - Was ist das?

TaKeTiNa – wenn man nicht weiß, um was es sich handelt, mutet vor allem die Schreibweise dieser Form der Rhythmustherapie ungewöhnlich an. Die großen Buchstaben mitten im Wort symbolisieren den Rhythmus, in dem das Wort in der Therapie gesprochen wird. Und Rhythmus ist das zentrale Element dieser Therapieform. Um was es sich dabei genau handelt, erklärt der Leiter der Kreativtherapien der Heiligenfeld Kliniken Frank Rihm im Interview. Was genau ist

Mit einem Biss fing alles an - die tierbegleitete Therapie in den Heiligenfeld Kliniken

Noch schnell die vier Hunde und die Katze füttern, dann aber los. Es ist Dienstagmorgen. Bianca Reiß wird von einer Kollegin abgeholt. Es geht in die Arbeit. Die 44-Jährige ist Klinikmanagerin in der Parkklinik Heiligenfeld. Seit kurzem erst. Davor hat sie 15 Jahre lang das Aufnahmemanagement der Klinikgruppe aus Bad Kissingen geleitet, die ihren Schwerpunkt auf Psychosomatischer Behandlung hat. Während dieser Zeit hat die gebürtige Kissingerin, die sich privat aktiv

Linsenpfanne

Heute haben wir mal wieder ein Rezept für euch aus unserer Heiligenfeld-Küche: Zutaten für zwei Portionen: 400 g Kartoffeln 125 g saure Sahne 50 g Joghurt Frische Minz-Blätter 40 g Zwiebeln 50 g rohe Paprika 60 g Cocktailtomaten 40 g gekochte Linsen (entspricht 50 g rohe Linsen) 40 g Lauch 60 g Bananen 20 g Apfelmus 1 TL Rapsöl 20 ml Apfelsaft Heller Balsamico Curry, Kreuzkümmel, Koriander Gemüsebrühe Salz, Pfeffer

Tag der Stille in den Heiligenfeld Kliniken

Heute ist in den Heiligenfeld Kliniken wieder ein „Tag der Stille“. Für unsere Patienten bedeutet das, dass sie den ganzen Tag in Stille verbringen. In Stille essen, Therapie in Stille etc. Auch die Therapeuten halten sich so gut es geht an die Stille. Für uns Mitarbeiter in der Verwaltung ist reines Schweigen den ganzen Tag schwierig. Deshalb heißt der Tag für uns „Tag der Achtsamkeit. Auch wir beschäftigen uns deshalb

Depressionen - eine Volkskrankeit

Im Jahre 2020 werden laut Weltgesundheitsorganisation Depressionen die zweithäufigste Krankheit der Bevölkerung darstellen, sodass das Thema weltweit immer mehr in den Fokus rückt. Eine Studie der medizinischen Universität von Cincinnati in den USA hat erforscht, aus welchen Berufsgruppen die Betroffenen häufig kommen und welche Faktoren im Berufsalltag zur Erkrankung führen. Mit circa 4 Millionen erkrankten Menschen in Deutschland sind Depressionen die häufigste psychische Erkrankung und hinsichtlich ihrer Schwere und Folgen

Der Kontakt zum Tier und seiner Lebenswelt als Therapie

Auf einem Pferdehof in der Nähe der Heiligenfeld Klinik Waldmünchen haben unsere jugendlichen Patienten einmal pro Woche die Möglichkeit, je zu zweit mit einem Pferd zu arbeiten. Dabei geht es nicht in erster Linie um das Reiten, sondern um das Erleben des Kontakts zum Pferd und seinem Lebensraum. Schon das Pflegen, das Putzen und Vorbereiten der Tiere, was die Jugendlichen unter Anleitung selbständig übernehmen, erfordert von ihnen eine achtsame Kontaktnahme.

Weihnachtsbäckerei: Spekulatiustaler und Schokocrossies

  Weihnachtszeit heißt Plätzchenzeit. Dass man durchaus auch vollwertige Gaumenfreuden zaubern kann, möchten wir euch mit unseren beiden Rezepten beweisen. Und dass diese auch noch lecker schmecken, können wir bestätigen – denn wir haben selbst gebacken und – vor allem – selbst getestet…. Spekulatiustaler Zutaten: 240g Vollkornmehl 1 Msp. Backpulver 120g Butter 2 Eier 60g Zucker 4 EL Milch 1 Tüte Vanille 1 EL Pistazien gehackt 1 Prise Salz 1

Tierbegleitete Therapie: Familienaufstellung mit Hund

Dass Hunde maßgeblichen Einfluss auf die Gesundheit des Menschen haben, ist wissenschaftlich belegt. Ein Grund mehr für die Parkklinik Heiligenfeld, den Hund gezielt in die Therapie zu integrieren. Ein Modul der sogenannten tierbegleiteten Therapie ist die „Familienaufstellung mit Hund“ – ein Verfahren, von dem alle gleichermaßen profitieren, Mensch und Hund. Die Patienten der Parkklinik Heiligenfeld haben die Möglichkeit, sich während ihrer stationären Therapie von ihrem eigenen Tier – in der

Die Macht des Augenblicks

Gerd Metz, Psychologe, Senior Coach, Trainer und Psychotherapeut hat sich in diesem Blogbeitrag Gedanken zur Bewusstseinskultur und Achtsamkeit gemacht. Die einzige Wirklichkeit ist das Jetzt. Alles andere ist Erinnerung an etwas, das einmal war, aber nicht mehr ist oder nur die Vorstellung von etwas, das in Zukunft vielleicht einmal sein könnte. Wenn das Jetzt die einzige Wirklichkeit ist, dann ist jetzt auch der einzige „Zeit-Punkt“, in dem ich überhaupt etwas

Welthundetag

Zum heutigen Welthundetag möchten wir einen Brief einer ehemaligen Patientin veröffentlichen, in dem sie sich zu ihrem Aufenthalt in der Parkklinik Heiligenfeld äußert. Darin bringt sie ihre Erfahrungen mit der tiergebleiteten Therapie zum Ausdruck: „… heute habe ich die Ausgabe des aktuellen Impulse-Blattes aus Heiligenfeld erhalten. Ich möchte es zum Anlass nehmen endlich zu tun, was ich so lange geplant hatte: der Parkklinik meinen besonderen Dank auszusprechen für den Zeitraum

Das Leben der Frau ist eine Kunst

Lena Zimmermann, Studentin im Studiengang Gesundheitsmanagement in Heiligenfeld, hat sich Gedanken zur Rolle der Frau gemacht. Was dabei rauskam, bringt sie nachfolgend zum Ausdruck. Die Anforderungen an die Frau sind hoch. So soll sie liebevolle Mutter und Familienunternehmerin, sorgsame Tochter und beste Freundin, Traum-Schwiegertochter und Karrierefrau, verständnisvolle Chefin und gute Kollegin, Lebensgefährtin, Ehefrau und Geliebte, Hausfrau, Köchin zugleich und am besten gleichzeitig sein.. Wie kann sie all diesen Rollen gerecht

Symposium "MITeinander in der Schule"

Unter dem Motto „MITeinander in der Schule“ haben wir vor kurzem Lehrerinnen und Lehrer zum gemeinsamen Diskurs in die Akademie Heiligenfeld eingeladen. Ziel unseres Symposiums war es, anhand von Vorträgen und Workshops Impulse zu geben, um zur aktiven Gestaltung einer lebendigen, starken Lehrer- und Schulgemeinschaft anzuregen. „Highlight“ der Veranstaltung waren die beiden Vorträge von Otto Herz, Reformpädagoge, Psychologe, Autor, ehem. Bundesvorsitzender der gemeinnützigen Gesellschaft Gesamtschule und Margret Rasfeld, Schulleiterin der