Wald für die Seele

Wald für die Seele – was soll das sein? Vielleicht fragen Sie sich das, wenn Sie den Titel dieses Beitrags lesen. Es handelt sich hierbei um einen Bereich des Klaushofs bei Bad Kissingen auf 14,5 Hektar. Dies ist ein einzigartiges Areal, das die Schätze der Natur, die Gesundheitskompetenz der Re­gion und die Zusammenarbeit regionaler Akteure nutzt, um den „Wald für die Seele“ entstehen zu lassen. Der Wald für die Seele

beziehung

Wir Menschen sind soziale Wesen. Ohne den Austausch und das Miteinander wäre unsere Existenz nicht vorstellbar. Wir brauchen einander – und am Beginn unseres Lebens wären wir ohne den Kontakt zum versorgenden Gegenüber nicht überlebensfähig. Beziehungen bestimmen wer wir sind und wer wir sein können. Der Kontakt zu anderen Menschen hilft uns dabei, Kontakt mit uns selbst aufzunehmen, uns kennenzulernen und anzunehmen, als jahrelanger Prozess der Entwicklung und Ich-Werdung. Sich

Podcast "Pause des Selbstmitgefühls"

Im Rahmen unserer Umfrage zu den gewünschten Themen im Blog, haben wir heute eine praktische Übung für Sie. Sie nennt sich „Die Pause des Selbstmitgefühls“. Sie fragen sich vielleicht, was Sie erwartet? Jochen Auer, Leiter der Kreativtherapien in der Parkklinik Heiligenfeld, hat diese Achtsamkeitsübung aufgenommen. Es geht darum, einmal eine Pause einzulegen, wenn wir uns stark für etwas verurteilen, oder wenn wir uns in einer Situation befinden, die emotionalen Schmerz

Geschichte "Form und Inhalt"

Wir haben heute zum Wochenende mal wieder eine schöne Geschichte für euch. Sie stammt von unserem Kooperationspartner Geschichten-Netzwerk. Vielen Dank für die Erlaubnis, sie hier zu veröffentlichen. Form und Inhalt Eine Gruppe Studenten besuchte ihren alten Professor. Sie sprachen über alte Zeiten und die Schwierigkeiten und Probleme im Leben. Der Professor fragte zwischendurch, ob sie einen Kaffee trinken möchten, ging in die Küche und kam mit einem Tablett zurück, auf

Linsenpfanne

Heute haben wir mal wieder ein Rezept für euch aus unserer Heiligenfeld-Küche: Zutaten für zwei Portionen: 400 g Kartoffeln 125 g saure Sahne 50 g Joghurt Frische Minz-Blätter 40 g Zwiebeln 50 g rohe Paprika 60 g Cocktailtomaten 40 g gekochte Linsen (entspricht 50 g rohe Linsen) 40 g Lauch 60 g Bananen 20 g Apfelmus 1 TL Rapsöl 20 ml Apfelsaft Heller Balsamico Curry, Kreuzkümmel, Koriander Gemüsebrühe Salz, Pfeffer

büroarbeit

Bewegung im Alltag ist wichtig. Gerade in der heutigen Zeit, in der wir meistens mehr sitzen als stehen oder laufen. Fragen Sie sich doch einmal ganz bewusst: Wie viel habe ich mich heute bewegt? Die moderne Arbeitswelt mit Computerarbeit, Telefonieren und Besprechungen bedeutet oft Rückenbeschwerden, verkürzte Muskeln und Sehnen sowie eine ständige Belastung für die Augen. Aber auch in Berufen mit vermeintlich viel Bewegung wie z. B. der Pflege, im

Umgang mit psychich kranken Menschen

  Gemeinsam leben – gemeinsam leiden. Trifft diese Aussage auf den Umgang mit psychisch kranken Menschen zu? Psychische Erkrankungen können als Beziehungsstörungen aufgefasst werden: Sowohl der oder die Betroffene selbst als auch ihr (näheres) Umfeld erleben die Veränderung – im Verhalten, im Fühlen und Denken, im Miteinander. Selbstverständlich ist das Feld der psychischen und psychosomatischen Störungen ein weites, die Spannweite, das Erscheinungsbild und die Symptome vielfältig und heterogen. Ein gemeinsamer

licht

Wir haben heute einen neuen Podcast für euch. Die Geschichte stammt von unserem Kooperationspartner Geschichten-Netzwerk. Die Geschichte heißt „Das Licht“ und ist auf unserem Soundcloud-Account hinterlegt. Gelesen wird die Geschichte von Kerstin Statt. Viel Spaß beim Anhören!

Neue Technologien fördern Narzissmus

Narzissmuss – immer wieder hört man diesen Begriff. Doch was bedeutet er überhaupt? Der Duden definiert Narzissmus mit „eigensüchtig“ und „voller Eigenliebe“. In einer altgriechischen Sage war Narziss ein junger Mann, der in sein Spiegelbild verliebt war. In der Sage setzte sich Narziss an den See, um sich seines Spiegelbildes zu erfreuen. Durch göttliche Fügung fiel ein Blatt ins Wasser und die erzeugten Wellen trübten sein Spiegelbild. Schockiert von der

Depressionen - eine Volkskrankeit

Im Jahre 2020 werden laut Weltgesundheitsorganisation Depressionen die zweithäufigste Krankheit der Bevölkerung darstellen, sodass das Thema weltweit immer mehr in den Fokus rückt. Eine Studie der medizinischen Universität von Cincinnati in den USA hat erforscht, aus welchen Berufsgruppen die Betroffenen häufig kommen und welche Faktoren im Berufsalltag zur Erkrankung führen. Mit circa 4 Millionen erkrankten Menschen in Deutschland sind Depressionen die häufigste psychische Erkrankung und hinsichtlich ihrer Schwere und Folgen

Weihnachtsbäckerei: Spekulatiustaler und Schokocrossies

  Weihnachtszeit heißt Plätzchenzeit. Dass man durchaus auch vollwertige Gaumenfreuden zaubern kann, möchten wir euch mit unseren beiden Rezepten beweisen. Und dass diese auch noch lecker schmecken, können wir bestätigen – denn wir haben selbst gebacken und – vor allem – selbst getestet…. Spekulatiustaler Zutaten: 240g Vollkornmehl 1 Msp. Backpulver 120g Butter 2 Eier 60g Zucker 4 EL Milch 1 Tüte Vanille 1 EL Pistazien gehackt 1 Prise Salz 1

Die Macht des Augenblicks

Gerd Metz, Psychologe, Senior Coach, Trainer und Psychotherapeut hat sich in diesem Blogbeitrag Gedanken zur Bewusstseinskultur und Achtsamkeit gemacht. Die einzige Wirklichkeit ist das Jetzt. Alles andere ist Erinnerung an etwas, das einmal war, aber nicht mehr ist oder nur die Vorstellung von etwas, das in Zukunft vielleicht einmal sein könnte. Wenn das Jetzt die einzige Wirklichkeit ist, dann ist jetzt auch der einzige „Zeit-Punkt“, in dem ich überhaupt etwas

Bin ich hochsensibel?

Immer wieder diese Vorwürfe, ich wäre viel zu empfindlich. Ja, vielleicht war es für mich manchmal zu viel auf einmal und vielleicht bin ich sehr harmoniebedürftig. Ja, vielleicht nehme ich Spannungen und Unstimmigkeiten in meinem Umfeld sehr schnell wahr. Warum aber wird mir ständig vorgehalten, dass ich deshalb anders bin als andere? Nach verschiedenen Tests habe ich herausgefunden, dass ich tatsächlich anders bin. Ich bin hochsensibel. Das bedeutet, wenn sich

Die neue Verbundenheit unter Männern

Nachdem wir uns kürzlich in einem Beitrag den Frauen gewidmet haben, hat sich mein Kollege John Nölte-Sayed nun Gedanken über die Männer gemacht.  Keine Frage – Männer können Großes leisten. Es ist wahrscheinlich auch den Männern zuzuschreiben, dass unser Zeitgeist sich mit „höher – schneller – weiter“ beschreiben lässt. Doch irgendetwas scheint zu fehlen. Wir haben uns die Natur so gut es geht Untertan gemacht, leben in unserem Land weitestgehend

Hochsensibilität bei Kindern und Jugendlichen

Die Beschäftigung mit dem Konzept der „Hochsensibilität“ hat insbesondere in den vergangenen 10 bis 15 Jahren deutlich zugenommen, einhergehend mit zahlreichen Buchveröffentlichungen, der Gründung von Vereinen und Instituten sowie einer Vielzahl von Internetseiten, Foren, etc. Den meisten Menschen wird der Begriff bereits begegnet sein – doch was ist hierunter eigentlich zu verstehen? Hochsensibilität kann als Persönlichkeits- oder Wesensmerkmal verstanden werden. Schätzungen gehen davon aus, dass ca. 15 – 20 Prozent