Angsterkrankung

Heiligenfeld ABC – der Buchstabe A

Mit dem „Heiligenfeld ABC“ haben wir uns eine neue Rubrik für Sie ausgedacht. Wir ordnen jedem Monat einen Buchstaben des Alphabets zu und wählen dazu passende Themen für Sie aus. Diese werden in Form von kurzen Texten, Videos, Grafiken oder Fotos umgesetzt. Ziel des „Heiligenfeld ABC“ ist es, Ihnen verschiedene Themen in informativer und unterhaltsamer Weise näherzubringen – lassen Sie sich überrraschen! Wir beginnen im Oktober mit dem Buchstaben „A“

Behandlung von Adipositas in den Heiligenfeld Kliniken – Erfahrungsbericht eines Patienten

Die Parkklinik Heiligenfeld in Bad Kissingen für Privatversicherte und Beihilfeberechtigte ist ebenso wie die Rosengarten Klinik Heiligenfeld für psychosomatische Rehabilitation auf die Behandlung von Adipositas spezialisiert. In der Regel ist Adipositas die Zweitdiagnose. Die Patienten kommen z. B. mit einer Depression oder Angsterkrankung, deren Entstehung und Verlauf eng mit der Problematik der Adipositas gekoppelt ist. Bei der Behandlung steht neben den verschiedenen gruppentherapeutischen Angeboten und Einzelgesprächen besonders die Körpertherapie im

Angsterkrankungen und stationäre Behandlung

Die Grenze zwischen begründbarer, „gesunder“ Angst und einer Angsterkrankung wird oft unbemerkt überschritten. Die psychische Erkrankung beginnt dort, wo die Intensität des Angstgefühls nicht der tatsächlichen Bedrohung entspricht, wo Leidensdruck entsteht und der Alltag beeinträchtigt ist. Bei allen Formen von Angsterkrankungen treten aufgrund des aus dem Gleichgewicht geratenen vegetativen Nervensystems körperliche Symptome auf. Herzklopfen, Atemnot, Zittern, Schwitzen, Schwindel, Verdauungsprobleme und Schmerzzustände entsprechen ursprünglich der „Alarm“-Reaktion des Organismus in akuten Stress-Situationen

Wenn Angst lähmt - Angststörungen

Was ist Angst? Angst ist  ein Teil unseres Gefühlslebens und deshalb durchaus sinnvoll. Als Warn- und Alarmsignal hilft sie auf Bedrohungen von außen und Störungen von innen aufmerk­sam zu machen. Damit ist sie ein lebensnotwendiger Anpassungs- und Lernvorgang. Angststörungen sind psychische Störungen, bei denen die Furcht vor einem Objekt oder ei­ner Situation so stark im Vordergrund steht, dass das alltägliche Leben in vielen Bereichen stark eingeschränkt ist. Man bezeichnet Angst