Depression

"Mir fehlte die Freude" - Erfahrungsbericht eines ehemaligen Patienten

Jens Krystek ist eigentlich Lehrer. Den Lehrerberuf hat er aber vor einigen Jahren an den Nagel gehängt. Inzwischen arbeitet er beratend für die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung in Fragen zu schulischen Ganztagesangeboten. Nachdem der 52-Jährige dieser Aufgabe anfänglich stundenweise nachkam, ist er nun Vollzeit in diesem Bereich tätig. Bereits dreimal war Jens Krystek in der Parkklinik Heiligenfeld. 2014, 2015 und 2016. Immer für mindestens drei Monate. Herr Krystek, was war

Depression - Wege aus der Depression

Auf dem Weg zu einem guten Leben – Das ist unser Klinikslogan und der Titel unseres neuesten Videos zum Thema „Depression und Behandlung in den Heiligenfeld Kliniken“. Unter Depressionen leiden circa vier Millionen Menschen in Deutschland. Damit ist die Depression die häufigste psychische Erkrankung.  Betroffene und Angehörige stehen vor einer unüberwindbar scheinenden Herausforderung, wenn die Diagnose gestellt wird. Wie finde ich zurück zu alter Stärke? Wie komme ich raus aus

Depressionen - eine Volkskrankeit

Im Jahre 2020 werden laut Weltgesundheitsorganisation Depressionen die zweithäufigste Krankheit der Bevölkerung darstellen, sodass das Thema weltweit immer mehr in den Fokus rückt. Eine Studie der medizinischen Universität von Cincinnati in den USA hat erforscht, aus welchen Berufsgruppen die Betroffenen häufig kommen und welche Faktoren im Berufsalltag zur Erkrankung führen. Mit circa 4 Millionen erkrankten Menschen in Deutschland sind Depressionen die häufigste psychische Erkrankung und hinsichtlich ihrer Schwere und Folgen

Heiligenfeld ABC - der Buchstabe D

Der erste Monat des neuen Jahres ist nun fast schon wieder vorbei und wir haben einen neuen Beitrag aus der Rubrik „Heiligenfeld ABC“ für Sie vorbereitet. Nach dem Buchstaben „C“, folgt nun das „D“ mit den Themen „Diagnose“ und „Depression“. Diagnose Eine Diagnose ist, laut Duden, die Feststellung oder Bestimmung einer körperlichen oder psychischen Krankheit durch den Arzt. Die Klassifizierung der Diagnosen verläuft durch bestimmte Systeme. Das wichtigste ist in

Entspannung pur – Stress entgegenwirken

Ständig online, ständig erreichbar, ständig Neuigkeiten – totale Reizüberflutung. Das Tempo unserer globalisierten und mobilen Welt ist sehr hoch und es kann uns sogar schwindelig machen. Zwar bietet uns dieser Lebensstil sehr viel – aber gleichzeitig fordert uns das moderne Leben auch extrem. Diese Kultur der hohen Leistungsorientierung kann Burnout begünstigen. Häufig steht ein kranker Mensch mit den vielfältigen Anzeichen körperlicher und psychischer Erschöpfung am Ende des Burnout-Prozesses. Dabei treten

Behandlung von Adipositas in den Heiligenfeld Kliniken – Erfahrungsbericht eines Patienten

Die Parkklinik Heiligenfeld in Bad Kissingen für Privatversicherte und Beihilfeberechtigte ist ebenso wie die Rosengarten Klinik Heiligenfeld für psychosomatische Rehabilitation auf die Behandlung von Adipositas spezialisiert. In der Regel ist Adipositas die Zweitdiagnose. Die Patienten kommen z. B. mit einer Depression oder Angsterkrankung, deren Entstehung und Verlauf eng mit der Problematik der Adipositas gekoppelt ist. Bei der Behandlung steht neben den verschiedenen gruppentherapeutischen Angeboten und Einzelgesprächen besonders die Körpertherapie im

Essstörungen – (K)eine reine Frauenkrankheit?

Kerstin Statt, Oecotrophologin und Mitarbeiterin der Heiligenfeld Kliniken schreibt über Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten von Essstörungen: Jonas und Phillip verbindet eine ungewöhnliche Freundschaft. Auf den ersten Blick könnten sie nicht unterschiedlicher sein: Jonas sehr mager und Anfang 20, Phillip kräftig gebaut und Ende 30. Kennen gelernt haben sie sich in der Parkklinik Heiligenfeld. Phillip hat Magersucht (Anorexie) und Jonas Fettsucht (Adipositas).

Frühlingsgefühle oder Frühjahrsmüdigkeit – was macht der Frühling mit uns?

Viele freuen sich auf den Frühling und auf die langersehnten ersten warmen Sonnenstrahlen. Die blühenden, duftenden Pflanzen beginnen in ihrer großen Farbenvielfalt zu erstrahlen und bei dem einen oder anderen kommen echte Frühlingsgefühle auf. Doch warum ist das so? Die Erklärung ist denkbar einfach: Die Frühlingssonne wirkt wie ein Stimmungsaufheller. Es ist bewiesen, dass Licht die Produktion des Wohlfühlhormons Serotonin in unserem Körper ankurbelt. Wir spüren Glücksgefühle, werden ausgeglichener und

NEU: Tierbegleitete Therapie in der Parkklinik Heiligenfeld

Wir, die Heiligenfeld Kliniken Bad Kissingen, sind ja bekannt dafür, dass wir uns immer mal wieder etwas Neues einfallen lassen. 🙂 Zum Beispiel ist in der Parkklinik Heiligenfeld seit vier Jahren die Aufnahme von Patienten mit ihren Haustieren möglich und in Zusammenarbeit mit der Orenda-Ranch aus Burglauer können unsere Patienten mit Lamas und Pferden in der Therapie arbeiten. Aus diesen jahrelangen Erfahrungen heraus ist nun wieder etwas ganz Neues entstanden:

Beamte im Vollzugsdienst - Interview mit Erwin Schmitt

Wenn der Atem stockt – Polizisten als Patienten in der Parkklinik Heiligenfeld Das Interview führte Ralph Sandvoß Herr Schmitt, Sie erleben und behandeln psychisch erkrankte Patienten aus unterschiedlichen Berufsgruppen, auch Polizisten. Sind Polizisten besondere Patienten ? Natürlich sind Polizisten besondere Patienten – in erster Linie natürlich, weil jeder Patient ein besonderer Patient ist und in seiner Besonderheit gesehen wird – mit seiner ganz persönlichen Geschichte. Wir sehen den Patienten in

Wenn Kinder Eltern sind

Unser Wissen um Ursachen und Schutzfaktoren von psychosomatischen Erkrankungen wie Burnout, Depression und Angststörungen ist mittlerweile sehr ausgereift. Wir verfügen über gute Möglichkeiten der stationären Behandlung und Prävention. Wir wissen, dass diese psychischen Erkrankungen Symptome von erhöhter Stressbelastung im Alltag darstellen und dass immer mehr Menschen aller Bevölkerungsschichten davon betroffen sind. Aber wie wirkt sich eine psychische Erkrankung auf die Familie der Betroffenen aus? Was bedeutet sie für den Ehepartner?

Unterschied zwischen Burnout und Depression

Burnout und Depression – zwei Bezeichnungen für dieselbe Erkrankung? Fast scheint es so, wenn man sich Aufzählungen von Symptomen betrachtet. Schlafschwierigkeiten, Veränderungen im Appetitempfinden, steigendes Verlangen nach Alkohol und Nikotin, körperliche Symptome und Funktionsstörungen wie chronische Muskelverspannung, Magen- und Verdauungsprobleme, Herz- und Kreislaufprobleme, Müdigkeit und im seelischen Bereich anhaltende und sich wiederholende depressive Stimmungen, diffuse Ängste und Rückzug von Freunden und Familie – das alles können Indikatoren für eine Burnout-Entwicklung,

Gefühle zum Ausdruck bringen

Die Bedeutung von Gefühlen in der stationären Behandlung psychosomatischer Erkrankungen Wieso ist es eigentlich wichtig, Gefühle zum Ausdruck zu bringen? Jeder von uns hat sicherlich schon einmal erlebt nichts zu fühlen, in Phasen der Überlastung oder nach Schicksalsschlägen…vor allem Menschen, die unter Depressionen leiden, benennen häufig das Symptom der Gefühllosigkeit. Solange dieser Zustand nicht dauerhaft anhält, ist er einfach eine normale Reaktion auf „Stresssituationen“, die uns letztlich helfen soll, handlungs-und