Heiligenfeld Therapie

Behandlungserfolg und Patientenzufriedenheit

In den USA wird zunehmend Druck auf Krankenhäuser ausgeübt, die Patientenzufriedenheit zu einem wichtigen Maßstab für das Niveau des Krankenhauses werden zu lassen: Wenn ein Patient ein Krankenhaus als “exzellent” einstuft, dann wird das in nationalen Studien aufgeführt. Dies soll langfristig nicht nur für Patienten als Messlatte dienen, sondern ab Oktober 2012 vom US-Staat festgelegte Grundlage sein, um die Höhe der Vergütung festzulegen; schlechter bewertete Krankenhäuser erhalten dann weniger Vergütung.

Was auf den ersten Blick vernünftig und patientenorientiert klingt, ist nicht unproblematisch. Schließlich hat ein Patient häufig eine im Verhältnis zum therapeutischen Team verzerrte Priorisierung: Während die Therapeutin durchaus bereit ist, es als unwichtiges Übel anzusehen, wenn die ausgewogene Ernährung und die Farbgebung der Teppiche nicht dem Geschmack des Patienten entsprechen, er dafür aber gesund wird, ist der Patient aber dennoch verstimmt.

Nicht jedes Feedback in einer Therapiesitzung wird – bei aller Achtsamkeit – uneingeschränkte Begeisterung beim Patient auslösen; möglicherweise gibt der Patient dem Arzt eine schlechte Bewertung, obwohl dieser sich aufgeopfert hat für das Wohl des Patienten. Wie wird die Beurteilung ausfallen, wenn das Zimmer nicht nach Südwesten ausgerichtet, die Mahlzeiten zu gesund waren? Das mag oft wichtiger für viele Patienten für ihre Evaluierung sein als der für einen Patienten schwieriger zu greifende Therapieerfolg oder -misserfolg.

Weiterlesen

Auch Helden brauchen Hilfe

Neuerdings wird in den Medien vermehrt darüber berichtet, dass Mitglieder der Polizei und anderer zum Schutz der Bürger eingesetzter Berufsgruppen selbst zu Opfern von Anfeindungen, Aggression und Gewalt werden. Ein nicht zu leugnender gesellschaftlicher Wertewandel in manchen Bereichen der Bevölkerung äußert sich hier in einer verstärkten Respektlosigkeit gegenüber bestimmten Berufsgruppen.

Gezielte gegen die Beamten gerichtete Angriffe körperlicher oder verbaler Natur stellen nur eine von vielen psychischen Belastungen dar, die ihr Berufsalltag unweigerlich enthält. Die Beamten werden täglich mit Geschehnissen konfrontiert, die für die meisten Menschen außergewöhnliche oder sogar extreme Situationen darstellen. Rasche Entscheidungen werden gefordert. Zu den zum Teil traumatischen Erlebnissen kommen die Belastungen durch  Schichtdienst und Überstunden, durch administrative Zwänge und einen erheblichen bürokratischen Aufwand. Je länger ein Beamter im Dienst ist, desto höher steigt die Stressbelastung. Weiterlesen

Tango als Therapieansatz

Im Heiligenfelder Gespräch zum Thema „Achtsamkeit im Dialog – am Beispiel Tango Argentino“ fand am Donnerstag, dem 19. April ein Vortrag von Christa Eichelbauer und Marie-Paule Renaud im Heiligenfeld-Saal der Parkklinik statt. Die Referentinnen sprachen über die Grundgedanken und Inhalte ihrer Methode „MindfulDialog“, die das Tango-Tanzen mit Meditations- und Achtsamkeitsübungen verbindet. Im Anschluss an den theoretischen Teil luden sie die 65-Zuhörer zu verschiedenen Übungen sowie einer Diskussionsrunde ein.

Zu Beginn des Vortrags ging die ehemalige Jugendkursleiterin der Abtei Münsterschwarzach und Tangolehrerin Eichelbauer auf die Vorüberlegungen der Methode ein, bei der Achtsamkeit und die Sensibilität für Berührungen eine wichtige Rolle spielen. Die Elemente eines Kurses bestehen aus jeweils 20 minütigen Achtsamkeitsphasen am Anfang und am Ende, aus den tänzerischen Übungen sowie der Reflexion des Erlebten.

Weiterlesen

Tiergestützte Therapie – Mit Tieren zu sich selbst finden

Die Patienten der Heiligenfeld Kliniken in Bad Kissingen nehmen im Rahmen ihrer therapeutischen Behandlung teilweise auch an einer Reittherapie teil. Bei der Reittherapie arbeiten die Heiligenfeld Kliniken seit vielen Jahren eng mit der Orenda Ranch in Burglauer und ihrer Inhaberin Birgit Appel-Wimschneider zusammen. Die Diplom-Biologin mit dem Schwerpunkt Verhaltensbiologie ist zudem Psychotherapeutin (HPG), Reittherapeutin und Beziehungstherapeutin. Zusammen mit ihren Mitarbeitern und Tieren hilft sie den Patienten wieder ein Gespür für sich selbst zu bekommen. Wie genau, hat sie mir in einem Interview verraten.

Weiterlesen