Alle Beiträge

Eine kleine "Wut-Geschichte" eines ehemaligen Patienten

Heute haben wir eine Geschichte für euch, die uns ein ehemaliger Patient zugeschickt hat. Als ich vor ein paar Jahren in ihrer Klinik war, gab es am Anfang viel, worüber ich mich aufgeregt habe. Ich wollte zu TaKeTiNa-Rhythmustherapie. Alle haben gesagt, das sei so toll, und meine Eltern und Stiefeltern waren alle Musiker, das würde ich bestimmt gut können. Nein, das ist nichts für Sie, meinte meine Bezugstherapeutin, und schickte

Therapeutisches Bogenschießen

Jürgen Fries ist Psychologe und Psychotherapeut (HPG) mit eigener Praxis in Eibelstadt, nahe Würzburg. Die Idee, das Konzept des „Therapeutischen Bogenschießens“ mit in sein Praxisportfolio aufzunehmen, kam ihm während eines Aufenthalts in Schweden. Das Therapeutische Bogenschießen ist für Menschen geeignet, die auf eine besondere Weise mehr über sich selbst erfahren, sich spüren möchten und die sich mit den Themen „Achtsamkeit“, „persönliche Ziele“, „Stärken und Schwächen“ sowie „Kommunikation“ beschäftigen möchten. In

7-Tage-Therapie in den Heiligenfeld Kliniken

Die stationäre Behandlung psychischer und psychosomatischer Erkrankungen ist dann angezeigt, wenn aufgrund des Schweregrades und der damit verbundenen Beeinträchtigung in der Lebensführung und Alltagsbewältigung ambulante Maßnahmen nicht mehr ausreichen. Das stationäre Therapiesetting bietet die Möglichkeit einer intensiveren Behandlung und der Konzentration auf den Genesungsprozess frei von Alltagsanforderungen. In den Heiligenfeld Kliniken haben wir uns die Frage gestellt, wie wir die Therapie so verbessern können, dass unsere Patienten eine kontinuierlichere und

Podcast #004 Therapiegruppe: Sterblichkeit und Tod

Heute geht es um die Therapiegruppe „Sterblichkeit und Tod“, die in der Parkklinik Heiligenfeld für die Patienten angebot wird. Das Thema ist nach wie vor bei vielen Menschen ein Tabu. Manchmal geraten wir durch den Tod einer geliebten Person in eine Krise und müssen uns ganz intensiv mit dem Thema auseinander setzten. Im heutigen Blogbeitrag spricht Christoph Schewe, Kreativtherapeut in den Heiligenfeld Kliniken über die Therapiegruppe „Sterblichkeit und Tod“. Am

Mensch und Tier – gemeinsam gesund

Haustiere erfreuen sich wachsender Beliebtheit – etwa 34 Millionen finden sich aktuellen Schätzungen zufolge in deutschen Haushalten, darunter vor allem Hunde und Katzen. Für ihre Besitzer haben sie häufig einen Stellenwert, der über denjenigen eines reinen „Nutztieres“ (etwa der Hund zum Bewachen des Grundstückes) weit hinausgeht. Sie werden als emotionales Gegenüber wahrgenommen, als „Freund“ oder sogar „Partner“ angesehen. Das Tier gehört in vielen Fällen zum Leben dazu, und eine intakte

Was ist eigentlich die Therapie "Wasser-Tragen"?

Ein Interview mit Gisela Hinrichs, Kreativtherapeutin in der Parkklinik Heiligenfeld. „Woher hat das Wasser-Tragen eigentlich seinen Ursprung?“ Das Wasser-Tragen hat seinen Ursprung in Japan. Es ist eine hydrotherapeutische fernöstliche Physiotherapie. Wir Europäer sagen dazu auch „Watsu“. Der Begriff setzt sich aus den Wörtern „Wasser“ und „Shiatsu“ zusammen. Aus dem Wort „Shiatsu“ erahnt man schon den fernöstlichen Einfluss. Es wird dabei paarweise gearbeitet. Hierbei werden Sie bei 34 Grad Wassertemperatur auf

Neues von der Heiligenfeld Klinik Berlin

Die Heiligenfeld Klinik Berlin feiert bald einjähriges Bestehen. Erfahren Sie nachfolgend alles Wissenswerte über unsere neueste Einrichtung und was die Staatsministerin für Kultur und Medien über unsere Fachklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie denkt. „Ich finde die Heiligenfeld Klinik Berlin einfach am besten geeignet dafür.“ Prof. Monika Grütters – Staatsministerin für Kultur und Medien – folgte einer Einladung unserer Klinik. Wir nutzten natürlich diese Gelegenheit, um mit ihr zu sprechen.

Spiritualität und Psychotherapie

Die Psychologie ist die Wissenschaft von der Beschreibung, Erklärung und Vorhersage des Verhaltens, Erlebens und Bewusstseins des Menschen. Sachverhalte zu verstehen und darüber hinaus kontrollieren zu können ist uns ein Grundbedürfnis. Kaum etwas finden wir unangenehmer, stressiger oder gar bedrohlicher als Dinge, die sich unserer Kontrolle und Einflussnahme entziehen. Wir kategorisieren, bewerten, urteilen – und schaffen uns auf diese Weise eine geordnete und in (augenscheinlich) nachvollziehbaren Bahnen verlaufende Welt. Unser

Burnout kann auch hilfreich sein

Psychische Erkrankungen, wie Burnout-Folgeerkrankungen gelten vielfach noch immer als stigmatisierend, sind schambesetzt und werden verschwiegen. Oder aber so „deklariert“, dass mit der Erkrankung gleichzeitig auch eine Botschaft verknüpft ist: Burnout als Folge eines übermäßigen Leistungsstrebens, das letztlich notgedrungen eine Zwangspause erfordert, weil „der Motor heiß gelaufen“ ist. Doch ist dem wirklich so? René Greiner, Diplom-Psychologe, arbeitet seit 2011 in den Heiligenfeld Kliniken in Bad Kissingen. Worin sieht er die Ursachen

Interview mit Cristina Pohribneac, Chefärztin der Parkklinik Heiligenfeld

Cristina Pohribneac (Doctor medic U.M.F.Cluj-Napoca) ist Fachärztin für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie. Außerdem ist sie tiefenpsychologisch orientierte Psychotherapeutin, Traumatherapeutin, klassische Homöopathin, Ausbilderin und Dozentin. Sie hat über 25 Jahre Erfahrung in Meditations- und Achtsamkeitstechniken (in Deutschland, USA, Rumänien, Holland, Myanmar). Seit 2017 ist sie Chefärztin der Parkklinik Heiligenfeld in Bad Kissingen. Marina Prieb hat Cristina Pohribneac zum Interview getroffen und mit ihr über ihre Aufgaben, ihren Alltag und ihre Wünsche

KTQ-Zertifizierung: Gedicht von Dr. Roland Krahl

Die Freude bei den Heiligenfeld Kliniken ist riesengroß. Mit dem KTQ-Siegel wurde ihnen nun einmal mehr höchste Qualitätsstandards bescheinigt. Die KTQ-Zertifizierung bedeutet im übertragenen Sinn für Kliniken jenes, was der TÜV für KFZ darstellt. Fünf Profis nahmen an sechs Tagen die Parkklinik Heiligenfeld, die Fachklinik Heiligenfeld, die Rosengarten Klinik Heiligenfeld, die Luitpoldklinik Heiligenfeld (alle Bad Kissingen), die Heiligenfeld Klinik Uffenheim und die Heiligenfeld Klinik Waldmünchen unter die Lupe. Das Ergebnis

Systemische Therapie

Wir Menschen leben in sozialen Systemen, egal ob Familie, Freundeskreis oder der Arbeit. Diese Systeme haben Einfluss auf uns und unser Leben, weshalb der soziale Kontext psychischer Erkrankungen eine große Rolle in der Therapie spielen kann. Aus diesem Grund ist die Systemische Therapie Bestandteil des integrativen Therapiekonzepts der Heiligenfeld Kliniken. Kerstin Hamme-Hategekimana erklärt im Interview, was man genau unter Systemischer Therapie versteht und was sie den Patienten genau bringt. Was

Podcast #003 - Hochsensibilität bei Mitarbeitern – Interview mit Iris Vollert

Bei unserem dritten Podcast greifen wir erneut die Thematik „Hochsensibilität“ auf. Diesmal wollen wir beleuchten, wie sich denn die Heiligenfeld Kliniken als Arbeitsgeber mit dieser Begabung auseinandersetzen, von der natürlich auch Mitarbeiter betroffen sind. PR-Referent Kai Fraass unterhielt sich über das Thema mit Iris Vollert, die seit über zehn Jahren die Marketing-Abteilung der Heiligenfeld Kliniken leitet. Sie ist unter anderem Wirtschaftspsychologin mit dem Schwerpunkt der Arbeits- und Organisationspsychologie.

Podcast #002 Rhythmustherapie

Ohne Rhythmus kein Leben. “ sagte einst Albert Einstein. Alle unsere Körperzellen schwingen rhythmisch, auch unser Herz schlägt im Rhythmus. Wir sind vom Rhythmus des Lebens umgeben. Auch in der Therapie arbeiten die Heiligenfeld Kliniken mit der Kraft des Rhythmus. John Nölte-Sayed, Kreativtherapeut der Heiligenfeld Klinik erzählt in diesem Podcast über die Rhythmustherapie in den Kliniken, wie sie wirkt und wem sie hilft.

Podcast # 001 - Hochsensibilität - Fluch oder Segen?

Wir starten eine neue Reihe und möchten euch in Zukunft Podcasts zur Verfügung stellen mit Themen Rund um die psychische Gesundheit. In unserem ersten Podcast geht es um das aktuelle Thema Hochsensibilität. Menschen mit einer hochsensiblen Persönlichkeit haben eine erhöhte Empfindsamkeit und eine breitere Wahrnehmung. Sie spüren mehr, intensiver und gründlicher. Dieses Wesensmerkmal macht sie sehr verletzlich und es führt oft dazu, dass ihnen alles zu viel wird, weil sie