Fit in den Herbst – Rezept aus dem Heiligenfeld Küchenteam

Gebackener Manouri auf Feld- und Chicoreesalat, Orangen- Granatapfeldressing und Kräuterbaguette

Rezept_ManouriDie Heiligenfeld GmbH ist bereits mehrfach ausgezeichnet für ihre vollwertige und gesunde Küche. Für den Herbst haben wir aus dem Küchenteam der Heiligenfeld GmbH ein leckeres Rezept.

Rezept für 4 Personen

Zutaten:
150g Feldsalat
1 Stück Chicoree
1 Granatapfel
50 ml Orangensaft
20 ml Apfelessig
20 ml Granatapfelsaft
40 ml Walnussöl
Salz, Pfeffer, Honig
2 Orangen
400 g Manouri
Öl, Salz, Pfeffer
1 kleines Baguette
etwas Butter

Manouri ist ein mit Ricotta verwandter griechischer Frischkäse, der hauptsächlich aus der Molke von Schaf- und/oder Ziegenmilch hergestellt wird. Alternativ kann man auch anderen schnittfesten Ziegen- oder Schafsfrischkäse verwenden.

Granatäpfel zeichnen sich durch einen hohen Gehalt bioaktiver Inhaltsstoffe sowie Vitamin C, Kalzium und Eisen aus.

Feldsalat hat einen doppelt so hohen Vitamin C-Gehalt wie Kopfsalat und ist reich an Jod, Folsäure und Beta-Carotin.

Chicoree hat besonders viel Vitamin A, B1, B2 und C sowie Betacarotin. Zudem enthält er Folsäure und die Mineralstoffe Kalium, Calcium und Magnesium

Zubereitung:
• Feldsalat waschen, Chicoree putzen

• Orangen schälen und filetieren

• Granatapfel halbieren und die Kerne herauslösen

• Säfte und Essig mit dem Öl vermischen und mit Salz, Pfeffer und Honig abschmecken

• Manouri in Scheiben schneiden, mit Öl bestreichen und Würzen, im Ofen bei 170 °C Oberhitze backen

• Baguette in Scheiben schneiden und in Butter bei mittlerer Hitze von bei den Seiten anbraten.

• den Feldsalat mit dem Dressing an machen und auf einen Teller geben

• mit den Chicoreeblättern garnieren

• Orangenfilets und Granatapfelkerne darüber verteilen

• den lauwarmen Manouri auf dem Teller anrichten

• das Baguette anlegen

Viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit wünscht das Küchenteam der Heiligenfeld GmbH!

 

Empfehlung:

Heiligenfelder Kochbuch

 

Viele weitere Rezepte aus der Heiligenfeld Küche findet ihr in dem „Heiligenfelder Kochbuch“.

 

 

Letzte Artikel von Marina Prieb (Alle anzeigen)

1 Kommentar


  1. Vielen Dank fuer das Rezept-köstlich! Auch wenn der Feldsalat nach dem ersten Frost natuerlich noch viel besser schmeckt als das, was man unter diesem Namen in der Stadt jetzt erstehen kann…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.