Gedicht von Fritz Lang: Wie wollen wir leben?

Gedicht von Fritz Lang: Wie wollen wir leben?

Wie wollen wir leben?

Uns Liebe geben!
Nicht fürchten und hassen, sondern leben und leben lassen.
Uns umarmen und halten, nicht die Welt verwalten.
In die Zukunft schauen, uns gegenseitig vertrauen!
In Offenheit leben das bringt uns den Segen,
den nutzen wir gerne, hier nah oder in der Ferne.
Wenn wir Unterstützung geben –
dann gelingt uns das Leben.

Das Neue oft wagen,
uns möglichst vertragen,
sich stützen und helfen
das können nicht nur die Elfen:
bei Menschen geborgen, das vertreibt unsere Sorgen.

Viel schauen und reisen,
probieren neue Speisen,
viel Neues erfahren in erfüllten Jahren:
Das ist richtiges Leben! Es kann so vieles uns geben!

Ihr sollt nichts verhindern.
Das hilft auch den Kindern
die Welt zu entdecken. Es gibt viele neue Ecken
auch hinter den Bergen, vielleicht bei den sieben Zwergen?
Auch die helfen immer, nicht nur im nächtlichen Zimmer,
man muss sie nur locken.
Dann ist man von den Socken.
Was uns dann gelingt. Das macht uns beschwingt.

Was Neues probieren
es gibt nichts zu verlieren!
Langweilig darf es niemals sein,
dann sind wir auch nur selten allein,
sondern werden Freunde finden –
nicht nur unter den Linden,
wegen Corona noch im Freien!

Wir können uns freuen auf künftige Zeiten.
Lassen wir uns dann gern verleiten
wieder persönliche Treffen zu machen
und auch viele neue, gemeinsame Sachen.

Drauf können wir uns freuen
und hoffen: Es beginnt wieder von Neuem!

Fritz Lang

Fritz Lang

Fritz Lang hat im Jahr 1990 zusammen mit Dr. Joachim Galuska die Heiligenfeld Kliniken gegründet. Heute ist er als Gesellschafter der Heiligenfeld Kliniken tätig.

Kathrin Schmitt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.