Inspiration 13: Gehmeditation

Inspiration 13: Gehmeditation

Im Gehen meditieren? Geht das überhaupt? Solche oder ähnliche Gedanken gehen dir jetzt vielleicht gerade durch den Kopf.  Probiere es heute einfach mal aus! Auch, wenn man es nicht vermutet: Gehen hat tatsächlich etwas Meditatives!

Der Trick ist, sich nicht einfach von A nach B zu bewegen oder irgendein Ziel anzusteuern. Nein, heute geht es um das Gehen an sich! Sozusagen: Gehen um des Gehens Willen! Konzentriere dich auf die ganz selbstverständlichen Bewegungen deiner Beine und Füße, beobachte dein Atmen. Versuche nicht zu Grübeln oder über deine Sorgen und Ängste nachzudenken! Sei ganz im Hier und Jetzt! Gehmeditation ist eine Praxis der Achtsamkeit, sie ermöglicht dir inneren Raum zur Ruhe.

Die Gehmeditation kann überall ausgeführt werden: Im Freien oder Zuhause in deinen vier Wänden! Wage deine ersten, ganz bewussten Schritte mit der heutigen Übung:

  • Gehe mit langsamen Schritten entweder im Kreis oder auf und ab!
  • Achte auf den Rhythmus deines Atems bei den Gehbewegungen!
  • Spüre, wie deine Füße den Boden berühren!
  • Nimm die Abrollbewegungen bei jedem Schritt bewusst wahr!
  • Lenke Deine Konzentration immer wieder auf den Geh- und Atemvorgang, wenn deine Gedanken abschweifen!

Nach 15 Minuten fühlst du dich vermutlich schon deutlich ruhiger als vorher. Wiederhole die Übung, wenn du das Bedürfnis danach hast oder baue sie von nun an regelmäßig in deinen Alltag ein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.