Rezept aus der Heiligenfeld Küche

Heute nehmen wir Sie wieder mit in die Heiligenfeld Küche. Unser Koch-Auszubildender Jan Schneider hat ein neues Rezept für uns gekocht, das wir gerne mit Ihnen teilen möchten.
Diesmal auf dem Menüplan:
Geschmolzene Grünkern-Spinat-Canneloni auf Ratatouillegemüse und Polenta Monde für 4 Personen

IMG_8097

Zutaten: Grünkern-Spinat-Canneloni

150 g Grünkern
800 g Kartoffeln
200 g frischer Spinat
100 g Sojacreme
50 g Semmelbrösel
150 g Margarine
Salz, Pfeffer, Muskat, Maisstärke

Zutaten: Ratatouillegemüse

150 g Paprika
150 g Zucchini
150 g Aubergine
100 g Zwiebel
159 g Tomatenmark
Knoblauchöl

Zutaten: Polenta Monde

200 g Maisgrieß
800 g Gemüsebrühe
Thymian, Rosmarin

Zubereitung: Geschmolzene Grünkern-Spinat-Canneloni
  1. Den Grünkern in Salzwasser solange kochen bis er bissfest ist.
  2. Die geschälten Kartoffeln in einem Topf mit Salzwasser weich kochen.
  3. Anschließend die Kartoffeln im Backofen bei 120 °C Heißluft ca. 8 Minuten ausdampfen lassen.
  4. Die Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse drücken. Den Grünkern dazugeben und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Es können auch noch gehackte Kräuter dazugegeben werden.
    Zu einer glatten Masse kneten und mit dem Handrücken prüfen ob die Konsistenz passt. (Es darf keine Masse an dem Handrücken kleben bleiben. Eventuell noch Maisstärke dazugeben.)
  5. Die Masse herausnehmen und auf eine ausgerollte Frischhaltefolie ca 1cm hoch in einem Rechteck verteilen.
  6. Einen dick gekochten Rahmspinat darauf dünn verteilen und alles zusammen zur einer Rolle zusammenrollen und kalt stellen.
  7. Anschließend die Cannelloni-Rolle in gewünschte Stücke schneiden.
  8. In einer Pfanne Margarine aufschäumen lassen und die Semmelbrösel darin anrösten. Die Cannelloni-Rolle dazugeben und goldbraun anbraten.

Cannelloni


Zubereitung: Ratatouillegemüse

  1. Das Gemüse in gleichmäßig große Würfel schneiden (1 cm Würfel) und sortenrein in eine Schüssel geben.
  2. Zwiebeln in Öl anschwitzen, Paprika dazugeben und mit anbraten.
  3. Anschließend die Zucchini und Auberginen dazugeben, kurz mit anschwitzen und mit Salz, Pfeffer, Paprika und Thymian würzen.
  4. Das Tomatenmark dazugeben und unterrühren. Nochmals abschmecken und ggf. mit Zucker die Säure nehmen.IMG_8069
Zubereitung: Polenta Monde
  1. Die Gemüsebrühe mit dem gehackten Thymian und Rosmarin aufkochen.
  2. Mit einem Schneebesen den Maisgrieß einlaufen lassen. Kurz aufstoßen lassen und zugedeckt von dem Herd nehmen und 15 Minuten quellen lassen.
  3. Danach mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Anschließend die Masse auf das eingefettete Blech ca. 2 cm hoch verteilen und kalt stellen.
  5. Danach Halbmonde oder andere Formen ausstechen und in der Pfanne kurz anbraten oder mit Parmesan bestreuen und im Backofen bei 160 °C ca. 8 Minuten backen.
Auszubildender im 3. Lehrjahr, Jan Schneider
Auszubildender, Jan Schneider

Ihnen gefällt dieser Beitrag? Dann freuen wir uns über eine Empfehlung in Ihr soziales Netzwerk!

The following two tabs change content below.
Marina Prieb

Marina Prieb

Marina Prieb ist für das Online-Marketing in den Heiligenfeld Kliniken verantwortlich und schreibt für den Blog und die Social Media-Kanäle.

1 Kommentar


  1. Lieber Jan Schneider,
    vielen Dank für das Rezept, das nun mein liebstes für Grünkern ist und in meine Sammlung kommt.
    Ich nahm allerdings einige Abwandlungen vor. Da ich keine Sojacreme zur Hand hatte, liess ich den Spinat nur kurz zusammenfallen, damit er noch Biss hatte. Es schmeckte lecker (v.a. da es jetzt so viele frische Kräuter gibt). Nur die Hälfte der Cannelloni briet ich in der Butter-Semmelbrösel-Mischung (köstlich!), die andere Hälfte habe ich in ein wenig Ghee angebraten (zur Kalorienreduzierung). Auf die Polenta verzichtete ich in der Kombination und bereitete dafür die doppelte Menge des Ratatouille-Gemüses zu, würzte mit Kräutern der Provence.
    Herzlichst,
    Zuzanna Heinrich

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.