social distancing

Inspiration 17: Erstelle eine Dankbarkeitscollage

Aus aktuellem Anlass lernen wir unsere schönsten Momente des vergangenen Jahres besonders zu schätzen. Lasse heute deine schönsten Erlebnisse aus dem letzten Jahr Revue passieren und sei dankbar für die tollen Erinnerungen daran. Bastle eine Dankbarkeitscollage aus Fotos deiner schönsten Erlebnissen des letzten Jahres.   Lasse deiner Kreativität dabei freien Lauf. Hier noch eine kleine Inspiration wie deine Collage aussehen könnte:

Inspiration 16: Tue deiner Seele etwas Gutes - mache dir einen Seelenwärmer

,,Sei gut zu dir selbst und achte darauf, was deine Seele braucht.‘‘             (Verfasser unbekannt) Heute haben wir ein ganz besonderes Rezept für dich vorbereitet – mache dir einen Seelenwärmer.  Seelenwärmer – Schokoladen-Grießbrei Zutaten: 80 g Zartbitterschokolade (70 – 85 %) 2 EL Kakaopulver 600 ml Milch 100 ml Sahne 30 g Rohrrohrzucker 1 EL Vanillezucker oder etwas Vanille aus der Vanilleschote 80 g Weichweizengrieß Zubereitung: Die Schokolade vorsichtig im Topf

Inspiration 15: Stolz auf sich sein

An dem heutigen Tag möchten wir dich zur Selbstreflexion einladen und dich ermutigen, auf dein bisher Erreichtes zu blicken. Stelle Dir folgende Frage und schreibe Deine Antwort in dein Notizbuch: Auf welche Errungenschaften meines Lebens bin ich stolz? Und auf welche neuen wäre ich es gerne in fünf Jahren?   Um deine Inspiration anzuregen haben wir eine kleine Geschichte vorbereitet. Viel Spaß dabei! Es war einmal eine alte chinesische Frau,

Inspiration 13: Gehmeditation

Im Gehen meditieren? Geht das überhaupt? Solche oder ähnliche Gedanken gehen dir jetzt vielleicht gerade durch den Kopf.  Probiere es heute einfach mal aus! Auch, wenn man es nicht vermutet: Gehen hat tatsächlich etwas Meditatives! Der Trick ist, sich nicht einfach von A nach B zu bewegen oder irgendein Ziel anzusteuern. Nein, heute geht es um das Gehen an sich! Sozusagen: Gehen um des Gehens Willen! Konzentriere dich auf die

Inspiration 11: Was richtig ist

Heute möchten wir dich wieder zum Schreiben anregen. Hol dein Notizbuch hervor und stelle dir selbst folgende Frage: „Welche persönliche Krise hat mir im Nachhinein gesehen mehr Gutes als Schlechtes gebracht?“ Mach dir bewusst, was du schon alles geschafft und überstanden hast. Erkenne, woran du gewachsen bist und was dich stärker und klüger gemacht hat. Vielleicht überrascht es dich, wenn du „Schwarz auf Weiß“ lesen kannst, was du in deinem

Inspiration 5: Übe dich in Dankbarkeit!

An Tag 5 unserer #bleibzuhause-Inspirationen dreht sich alles um die Dankbarkeit. Übe dich in Dankbarkeit: Schreibe ab heute täglich fünf Dinge in dein Notizbuch, für die du dankbar bist! Warum geräde fünf Dinge? Eine einzelne Begebenheit zu nennen, fällt nicht sonderlich schwer, eine zweite meistens auch nicht. Für weitere muss man dann schon nachdenken und das ist gut. Erst durch Überlegen, besinnt man sich auf Kleinigkeiten besinnen, die sich als

Inspiration 4: Mache eine geführte Meditation

Der Tag 4 unserer #bleibzuhause-Inspirationen steht ganz im Zeichen der Entschleunigung. Heute möchten wir dich dazu aufrufen, die Pause-Taste zu drücken und für einen Moment inne zu halten. Eine geführte Meditation kann dabei helfen. Lass‘ dich durch die folgende Meditation „der sichere Ort in mir“ führen; gesprochen von Iris Vollert   Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von html5-player.libsyn.com zu laden. Inhalt laden

Inspiration 3: Was wir weitergeben

Wer kommt nach uns? Wie werden unsere Nachkommen handeln? Geben wir weiter, was wir in der Zukunft sehen wollen? Heute, mit unserer dritten #bleibzuhause-Inspiration, möchten wir dich auffordern darüber nachzudenken. Zücke dein Notizbuch und horche in dich hinein: Welche Werte sind dir besonders wichtig? Was möchtest du an die nächste Generation weitergeben? Passend dazu haben wir heute auch eine kurze Geschichte für dich: Die drei Söhne von Leo Tolstoi Drei

Inspiration 2: Dein liebstes Kinderbuch

Heute ist Weltkinderbuchtag. Ein schöner Anlass, um in Kindheitserinnerungen zu schwelgen. In welchem Buch hast du als Kind immer wieder geblättert? Welche Geschichte mussten dir Eltern, Großeltern oder ältere Geschwister immer wieder vorlesen? Glück ist das Zusammentreffen von Phantasie und Wirklichkeit. (Unbekannt) Nimm dein Notizbuch zur Hand und schreibe ein paar Sätze über dein früheres Lieblingsbuch und darüber wie es dich geprägt hat!  

Inspiration 1: Schreibe einen Brief an die ältere Generation!

Der 1. April ist offzieller „Tag der älteren Generation“. Da wir aktuell dazu angehalten sind direkten Kontakt mit unseren Großeltern oder Eltern zu vermeiden, können wir diesen Tag zum Anlass nehmen wieder einmal zu Stift und Papier zu greifen. Schreibe heute einen Brief oder eine schöne Karte an die älteren unter deinen Liebsten! Wenn du niemanden mehr hast, dem du schreiben könntest, dann denke heute an jene, die du vermisst.