Vitalität im neuen Jahr

Vitalität im neuen Jahr

Fehlt Ihnen Energie? Fühlen Sie sich gestresst? Haben Sie häufig Infektionen im Rachen – oder im Bereich der Bronchien? Waren Sie bereits beim Arzt und fragen Sie sich, was sie selber noch für sich tun können?

Der tägliche Stress lässt sich oft nicht vermeiden. Aber die individuelle Einstellung und der einzelne Leistungsanspruch.

Neben stressreduzierenden Übungen, sportlicher Aktivität in Maßen, Bewegung in der Natur, Sonnenlicht, kann auch die nährstoffreiche „bunte“ Ernährung Mangelzustände beheben.

Denn gerade die Ernährung gilt als wichtiger Faktor um den Körper bei seinen vielfältigen Aufgaben zu unterstützen. Nehmen sie sich im Rahmen ihrer Selbstfürsorge die Zeit hochwertige Lebensmittel einzukaufen und schmackhaft zu verarbeiten.

Der Einkauf bietet als ersten Schritt hier die Möglichkeit auf Frische und Regionalität zu achten.

Eine besondere Rolle spielen die sekundären Pflanzenstoffe. Das sind die Substanzen, die die Pflanze selber herstellt um ihre persönlichen Feinde, wie intensivste Sonneneinstrahlung oder Schädlinge abzuwehren. Viele dieser Stoffe sollten dem Körper zwecks Energiegewinnung zugeführt werden. Umso frischer das Produkt desto höher die Nährstoffdichte.

Es gibt eine Reihe von Nahrungsmittel mit der sie ihrem Körper Gutes tun können: Nüsse, Blaubeeren, Weintrauben, Himbeeren, Äpfel,  Eier, Joghurt, Möhren, Avocado, Kohl, Paprika, Kurkuma, schwarzer Pfeffer, Kartoffeln, Hülsenfrüchte, Vollkorngetreide, Fisch, Fleisch in Maßen, Milch- und Fleischprodukte aus artgerechter Haltung, Zwiebeln, Knoblauch, Leinöl, Rapsöl, Olivenöl. Alles idealerweise achtsam genossen, d.h. mindestens pro Gabel 20x gekaut. Im besten Fall sollten Sie mit einem Menschen der Ihnen am Herz liegt das Essen genießen.

Verspüren Sie zwischendurch Appetit dann nehmen Sie Datteln, Rosinen oder Walnüsse zu sich. Wenn Die Zeit es erlaubt, ist auch ein Avocado-Smoothie zu empfehlen. So wird er gemacht:

200 ml Milch
1/2 Avocado
1 TL Honig
1 TL Leinöl

Kurz in den Mixer geben und genießen.

Die Prävention ist sehr wichtig für unsere Gesundheit, auch bei der Auswahl unserer täglichen Mahlzeiten. Hier können wir positiven Einfluss u. a. auch auf unsere Infekt Abwehr nehmen.

Ihnen gefällt dieser Beitrag? Dann freuen wir uns über eine Empfehlung in Ihr soziales Netzwerk!

The following two tabs change content below.
Sabine Nasner

Sabine Nasner

Sabine Nasner ist Dipl. Sozialpädagogin (M.A.) und Gesundheitsreferentin in den Heiligenfeld Kliniken.
Sabine Nasner

Neueste Artikel von Sabine Nasner (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.